Nobelpreis für Medizin geht an Forschungen zur inneren Uhr

Spätestens 2017 wurde die Bedeutung der inneren Uhr für unsere Gesundheit von einer breiten Fachwelt anerkannt.

Das Nobelpreiskomitee für Physiologie und Medizin hat den amerikanischen Wissenschaftlern Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young den Preis für ihre Forschungen zur inneren Uhr von Lebewesen verliehen.

Die Forscher beschäftigten sich speziell mit sogenannten „CLOCK-Genen“, beginnend bereits 1984. Diese Gene springen zu bestimmten Tages- und Jahreszeiten an, und werden zu anderen Zeiten in ihrer Aktivität gedrosselt. Sie sind übergeordnete Einheiten, die fast alle anderen Genen im Menschen steuernd vorangestellt sind.

Dabei reagieren diese Gene auf Hinweisreize, sogenannte Zeitgeber aus der Umwelt, z.B. Lichtintensität, Tag-Nacht-Verhältnis (bzw. hell-dunkel) oder die Temperatur.

Durch Medikamente, die direkt auf diese Gene einwirken – oder einfacher, indem die Zeitgeber-Umwelt optimiert wird – kann deshalb ein massiver Einfluss auf Krankheit oder Gesundheit genommen werden.

Kurzfristig könnten Symptome wie Jet-Lag abgemildert werden.

Für mehr Infos siehe auch die Meldung der Washington Post.

Hier mein Buch wie die Innere Uhr hinsichtlich der eigenen Gesundheit beeinflusst und optimiert werden kann:

 

Follow

About the Author

Mein Name ist Erik Pfeiffer und ich bin der Autor der meisten der Beiträge hier auf EHSL.de. Mein Ziel ist es, dich mit einfach umsetzbaren Informationen zu versorgen, wie du in einem modernen Lebens-Umfeld deine Gesundheit verbesserst.